Covid-19-Impfung

Impftermine für Erstimpfungen & Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfung)

Nach den aktuellen STIKO-Empfehlungen bieten wir allen Patienten ab 18 Jahren die 3. Impfung (Booster-Impfung) 6 Monate (mindestens 5) nach der zweiten Impfung für einen optimalen Impfschutz an. Natürlich bieten wir Ihnen auch weiterhin Erst- und Zweitimpfungen und empfehlen Ihnen diese, genauso wie eine zeitnahe Zweitimpfung nach Johnson&Johnson-Impfung. Die aktuellen Impfempfehlungen finden Sie auf der Seite des RKI: STIKO-Empfehlungen.
 

Vor dem Impftermin 

Damit der normale Praxisbetrieb nicht zu stark durch die Impfungen eingeschränkt wird, bitten wir Sie für die Anmeldung zu Ihrem Impftermin das Kontaktformular auf dieser Homepage zu nutzen.
Teilen Sie uns bitte auch Art der Impfung (Erst-, Zweitimpfung oder Booster-Impfung) mit. Im Falle einer dritten Impfung tragen Sie bitte auch den Impfstoff bei den ersten beiden Impfungen und den Termin der Zweitimpfung (mindestens 5 Monate Abstand) ein.

 

Einwilligungsbogen zum Impftermin mitbringen

Bitte bringen Sie die ausgedruckte zweite Seite des Einwilligungsbogens ausgefüllt zu Ihrem Impftermin mit. Denken Sie außerdem daran, Ihren Impfpass mitzubringen.
Sie können sich bereits vor dem Impftermin auf den RKI-Seiten zu den Impfungen informieren und die entsprechenden Aufklärungs- und Einwilligungsbögen herunterladen. Dies hat den Vorteil, dass Sie die Informationen in Ruhe daheim durchlesen und bereits ausgefüllt zum Impftermin mitbringen können:

Download.webp
Download
Weitere Fragen zur COVID-19-Impfung?

Sie haben eine Frage zur Impfung im Allgemeinen oder zu möglichen Nebenwirkungen bei einem speziellen Impfstoff?
Die häufigsten Fragen haben das RKI und das PEI auf Ihren Seiten aufbereitet:

Auf unserem YouTube Kanal finden Sie ein Video zur COVID-19-Impfung und mit kritischen Fragen zur Corona-Impfung hat sich z.B. Mai Thi Nguyen-Kim auseinander gesetzt. Wenn Sie die Mechanismen und Wirkweisen von mRNA-Impfungen und Vektorimpfstoffen besser verstehen möchten, können wir Ihnen die gut verständlichen Videos von Molekularbiologen Martin Moder empfehlen.